Über das Puppenmagazin

Sie interessieren sich für antike Puppen? Sie suchen qualitativ gute Informationen in russischer Sprache? Ihre Puppe benötigt eine Restauration oder braucht neue Kleider? Oder können Sie sich nicht entscheiden ob Sie sich eine antike Puppe kaufen möchten?

Dann sind Sie hier genau richtig! Diese Fachzeitschrift ist die erste und einzige in Russland sowie in der ganzen Welt, welche in russischer Sprache herausgegeben wird, und sich ausschließlich mit antiken Puppen befasst. Die Redaktion dieser Fachzeitschrift begrüßt sie ganz herzlich.

Wegen bestimmten politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse in unserem Land, sind antike Puppen als Sammlerobjekt relativ neu. Dieses Thema ist sehr spezifisch und wird dadurch erschwert, da es keine Fachliteratur über antiken Puppen in unserer Sprache gibt. Da, die meisten Bücher, Literatur und Nachschlagewerke im Ausland veröffentlicht wurden, haben wir beschlossen ein Fachmagazin für russisch sprechende Antikpuppensammler zu verlegen.

Wer sind wir? Wir sind zu dritt!

Chefredakteurin: Alexandra Novikova, Kunsthistorikerin und Übersetzerin. Sie sammelt und erkundet die Geschichte von Puppen und mechanischen Spielzeug. Sie ist Preisträgerin „Vera“ in der Nominierung „Museumswesen“, ständige Teilnehmerin an Puppenausstellungen, Inhaberin eines privaten Museums mit altem Spielzeug.

Redakteurin: Natalia Kurochkina. Sie ist Juristin und begeisterte Sammlerin von antiken Puppen. Sie forscht und erkundet im Bereich der historischen Puppen. Seit 2010 beteiligt sie sich ständig an den Ausstellungen, wie z.B. „Internationaler Puppen Salon“. Über ihre Webseite www.happydolls.ru informiert und begeistert sie viele Antikpuppensammler.

Art-Direktorin: Olga Kopylova, Sammlerin, Restaurateurin, Designerin und Photographin. Sie arbeitet im Stil der nostalgischen Fotografien; ständige Teilnehmerin von Puppenausstellungen. Mehr Informationen finden Sie auf ihrer Webseite www.retrophotomaster.ru.

…. Und nicht nur diese DREI. Uns helfen und unterstützen Sammler und die Interessierten aus der ganzen Welt, weil sie Alle ihre eigene Fachzeitschrift in russischer Sprache über antiken Puppen haben möchten! Wir danken Allen, die an der Gestaltung jeder einzelnen Ausgabe beteiligt waren und uns mit Wort und Tat geholfen haben. Im wahrsten Sinne des Wortes ist das unser gemeinsames Puppenmagazin „Antikvarnaya Kukla“, welches gemeinsam mit den Lesern gestaltet wird. Wir schätzen diese Hilfe sehr und danken Ihnen vom ganzen Herzen!

Das Fachmagazin erscheint nur in russischer Sprache!